Thailändische Massagen


 

Wohlfühlen 

so weit die Sinne reichen

 

Die traditionelle Thai-Massage wird in Thailand seit Jahrhunderten sowohl präventiv, als auch therapeutisch angewendet. Sie ist dort auch unter dem Namen Nuat Phaen Boran (Thai: นวดแผนโบราณ) bekannt, was wörtlich übersetzt "massieren nach uraltem Muster" bedeutet. Es handelt sich vereinfacht ausgedrückt um eine Kombination aus Yoga und Akupressur. 
 
Fundament der Thai-Massage ist das ayurvedische System der 72.000 Energielinien (nadis), von denen in der Thai-Massage zehn (sip sen – สิบเส้น) bearbeitet werden. Über diese Energielinien, auf denen die sogenannten Marmapunkte (Energiepunkte) liegen (im japanischen Shiatsu als Akupressurpunkte bekannt), wird der Mensch nach ayurvedischer Lehre mit Prana (Lebensenergie) versorgt. 

 


 
In der Lehre der Thaimassage korrespondiert der Druck auf bestimmte Marmapunkte und Energielinien mit der Linderung unter anderem folgender körperlicher Leiden:
  • Kopfschmerzen
  • Übelkeit
  • Verstopfung
  • Durchrfall
  • Ohrensausen (Tinnitus)
  • Schlafstörungen
  • Schock
  • Husten
  • Knieschmerzen
  • Rückenschmerzen
  • Schwindel

Hinweis: Es handelt sich hier jedoch ausschließlich um ein Wellness-Angebot. Bei körperlichen Beschwerden ist immer zunächst die Ursache durch einen Arzt abzuklären. Eine Thai-Massage ersetzt keinesfalls eine ärztliche Behandlung.

 



Kontakt

Festnetz: 0049 6836 723 71 15

Mobil:    0049 152 186 71 548

Öffnungszeiten ab 01.09.2020

Montag:       12:30 Uhr - 18:00 Uhr

Dienstag:     10:00 Uhr - 18:00 Uhr

Mittwoch: geschlossen

Donnerstag: 10:00 Uhr - 18:00 Uhr

Freitag:         12:30 Uhr - 18:00 Uhr

Samstag:       10:00 Uhr - 16:00 Uhr

Sonn und Feiertage geschlossen

Termine auch nach Vereinbarung

Adresse

Alleestrasse 9

66802 Überherrn